Ministerin Scharrenbach Gast bei „Frühjahrsgespräch“


25. April 2018

CDU-Politiker Stehr und Hausmann freuen sich über Besuch der NRW-Ministerin

Ina Scharrenbach wird am Sonntag, 29. April, in unserer Stadt zu Gast sein. Oberhausens CDU hat die Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen für das diesjährige „Frühjahrsgespräch“ ab elf Uhr im Autohaus Köster an der Gabelstraße 55 gewinnen können.

„Wir hatten in den vergangenen Jahren immer wieder interessante Gäste bei unserem traditionellen Frühjahrsgespräch. Darüber, dass Ina Scharrenbach zu uns kommen und über ihre Arbeit für die Kommunen in NRW berichten wird, freuen wir uns ganz besonders. Gerade für eine Stadt wie unser Oberhausen ist es wichtig, dass ein enger Kontakt zu dem Ministerium besteht, das zentral für das Kommunale zuständig ist“, so Oberhausens CDU-Parteivorsitzender Wilhelm Hausmann.

Simone-Tatjana Stehr betont, dass „Ina Scharrenbach zu uns kommt, um den Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort zu suchen“. Die Oberhausener CDU-Fraktionsvorsitzende erklärt: „Das Ministerium, das Ina Scharrenbach führt, wird oft einfach Heimat-Ministerium genannt. Das greift zwar zu kurz, aber im Kern finde ich es gut. Denn Heimat ist das, was die Themen des Ministeriums verbindet, Heimat ist das, was uns alle verbindet.“

Aus organisatorischen Gründen bittet die Oberhausener CDU hier um eine vorherige Anmeldung zum „Frühjahrsgespräch“.