CDU-Klausurtagung: Auf komplexere Grün-Aufgaben mit Fortbildung reagieren


10. Juli 2018

Oberhausens CDU-Fraktion wünscht sich, dass mehr Fortbildungsmaßnahmen für die städtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in „Grün-Berufen“ angeboten werden, um diese mit Blick auf den klimatischen Wandel, auf Luftreinhaltung durch Gründächer und Fassadenbegrünungen und auch auf Biodiversität stärker zu sensibilisieren und zu qualifizieren.

Grün-Berufe, so die CDU auf ihrer Klausurtagung in Heidelberg, würden komplexer, darauf müsse reagiert werden. „Wir wollen, dass die Menschen, die sich um ein extrem wertvolles Gut für unsere Parkstadt verdient machen, optimal auf ihre immer anspruchsvoller werdenden Aufgaben vorbereitet werden“, so Werner Nakot, stellvertretender Vorsitzender im Umweltausschuss der Stadt.

Angeregt hat die CDU, zum Beispiel in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Gartenbau oder dem Verband Dachbegrünung Fortbildungsseminare anzubieten.