Bundestagsfraktion: Marie-Luise Dött mit 90 Prozent bestätigt


26. September 2018

Wilhelm Hausmann, Kreisvorsitzender der CDU in Oberhausen, freute sich über das gute Ergebnis seiner Bundestagsabgeordneten und stellvertretenden Kreisvorsitzenden Marie-Luise Dött. Als Vorsitzende der Arbeitsgruppe Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit wurde Dött mit 90,5 Prozent der abgegebenen Stimmen als Sprecherin bestätigt.

Zur Wahl des neuen Fraktionsvorsitzenden sagte Hausmann: „Die Wahl von Ralph Brinkhaus war sicher überraschend, aber ein ganz normaler demokratischer Vorgang. Sie zeigt, dass die Personalreserve der Union größer ist, als viele glauben. Ralph Brinkhaus hat mehrfach erklärt, zwischen ihm und der Kanzlerin passe „kein Blatt“, er war auch bisher eine verlässliche Größe in der Fraktionsspitze, wenn auch nicht so sehr im Rampenlicht. Insofern bin ich überzeugt, dass Fraktion und Kanzlerin weiterhin vertrauensvoll zusammenarbeiten werden. Ich gratuliere dem Kollegen Ralph Brinkhaus, der auch als Kreisvorsitzender der CDU in Gütersloh eine gute Arbeit macht.

Ich danke aber auch Volker Kauder herzlich für seine unermüdliche und erfolgreiche Arbeit als Fraktionsvorsitzender. Die CDU weiß um seine Verdienste für unsere Partei, für unsere Fraktion, für unsere Regierungsarbeit und auch für den Parlamentarismus in Deutschland. Volker Kauder ist auch in Oberhausen kein Unbekannter, mehrfach hat er uns in unserer Arbeit vor Ort unterstützt.

Ich bin mir sicher, dass die CDU/CSU-Bundestagsfraktion nun auch mit Ralph Brinkhaus an der Spitze die Kraft im Deutschen Bundestag ist, die sich dem eigenen Gestaltungswillen und den Interessen unseres Landes verpflichtet weiß. Partei, Fraktion und Regierung arbeiten gemeinsam für gute Lösungen zu den Themen, die den Menschen in Deutschland am Herzen liegen.“