Nunzio Cavallo

Nunzio Cavallo
12 - Lirich-Süd

Mein Name ist Nunzio Cavallo, ich bin 22 Jahre alt und als Polizeikommissar im Streifendienst tätig. Ich bin gebürtiger Oberhausener und wohne in Alt-Oberhausen.
Ich kandidiere für den Rat der Stadt und für die Bezirksvertretung in Alt-Oberhausen.

Es ist mir ein wichtiges Anliegen, dass sich unsere Heimat weiterentwickelt. Mit einem Engagement im Rat der Stadt und in der Bezirksvertretung Alt-Oberhausen möchte ich einen Beitrag zu dieser Entwicklung leisten.

Meine Ziele für Oberhausen

Ich lebe sehr gerne in Oberhausen und fühle mich in unserer Stadt wohl. Um dies zu erhalten, müssen einige wichtige Aspekte berücksichtigt werden. Nachfolgend werde ich erläutern, an welchen Stellen ich Schwerpunkte sehe.

  1. Sicherheit, Sauberkeit und Ordnung

Ich möchte mich aktiv im Namen der CDU an der Ausarbeitung eines Gesamtkonzeptes für Sicherheit, Sauberkeit und Ordnung in Oberhausen beteiligen.

Dies umfasst zum einen eine Aufwertung des äußeren Erscheinungsbildes unserer Stadt, indem weiterhin auf eine Verbesserung der Sauberkeit, wie zum Beispiel auf der Marktstraße, geachtet wird.
Zum anderen gehört eine erhöhte Präsenz durch unsere Polizei und unseren Kommunalen Ordnungsdienstes dazu.

Darüber hinaus sollte die Verlagerung des Bordellbetriebes aus der Innenstadt forciert und noch stärker vorangetrieben werden.

Dies sind konkrete Punkte, die bei einer Erarbeitung eine Rolle spielen werden. Natürlich handelt es sich hierbei um keine abschließende Aufzählung.

  2. Stadtplanung und Stadtentwicklung

Aus Sicht der CDU ist es wichtig, eine moderne Stadtplanung zu betreiben. Grundlagen dafür sind attraktive Wohnflächen und eine positive wirtschaftliche Entwicklung unter Berücksichtigung des Umweltschutzes.

Auf dieser Homepage ist das Wahlprogramm der CDU zu finden. Unter dem Punkt „Stadtplanung und -entwicklung“ finden sich lesenswerte Ziele, die das Thema betreffen. Dort kündigt die CDU zum Beispiel an, ein nachhaltiges Nutzungskonzept für ehemalige Schulgebäude und -gelände zu erarbeiten.

Dies hat aus der Sicht von Alt-Oberhausen große Bedeutung, da in unseren leerstehenden Schulen – die Hauptschule St. Michael, die Ruhr- und Stötznerschule und die Zweigestelle der Käthe-Kollwitz-Schule am Nierfeldweg – Potenzial für eine sinnvolle Folgenutzung schlummert.

  3. Lirich-Süd

Ein Projekt, dass mir besonders am Herzen liegt, ist das "Quartier 231" an der Duisburger Straße. Eine weitestgehend ungenutzte Fläche mit einer Größe von 35.000 Quadratmetern, die ein großes Potenzial birgt. Die Entwicklung dieser Fläche kann einen großen Mehrwert für Lirich schaffen. Die ersten Schritte zur Umsetzung eines Projektes sind hier bereits gegangen. Nun gilt es, die Entwicklung zu begleiten und weiterhin voranzutreiben.