Guter Vorsatz für 2017: Mitglied werden!
Hervorragendes Ergebnis für Marie-Luise Dött

96,25 Prozent Zustimmung: Marie-Luise Dött war hoch zufrieden mit diesem Ergebnis. Die Oberhausener CDU-Bundestagsabgeordnete wird auch in die nächste Bundestagswahl im September 2017 als Kandidatin der CDU für Oberhausen und Dinslaken ins Rennen gehen. 77-Ja-Stimmen entfielen bei der Wahl im Gasthaus Luft auf Dött, nur drei Nein-Stimmen standen dem gegenüber. Die Bundestagsabgeordnete bedankte sich deshalb „für den Rückhalt vor Ort, der mir immens wichtig ist. Nur so kann ich in Berlin gute Arbeit leisten“. mehr »

Jetzt Mitglied werden!
Parteitag wählte neuen Kreisvorstand

Fraktionsvorsitzende Simone-Tatjana Stehr gratuliert dem wiedergewählten Kreisvorsitzendem Wilhelm Hausmann

CDU hat eine neue Fraktionsvorsitzende

Nach fast 15 Jahren mit Daniel Schranz an der Spitze wählte die CDU-Ratsfraktion Simone-Tatjana Stehr zur neuen Vorsitzenden. Durch die gewonnene Oberbürgermeisterwahl standen personelle Veränderungen in der CDU-Fraktion an. mehr »

Aktuelles

„Endlich mehr Polizisten“

CDU-Politiker Stehr und Hausmann erfreut über Vorstoß des Polizeipräsidenten

„Hoch erfreut“ zeigt sich Wilhelm Hausmann darüber, „dass unser Polizeipräsident die Richtung geändert hat“: „Wenn Ingolf Möhring betont, er könne leicht einige Dutzend zusätzliche Mitarbeiter sinnvoll beschäftigen, dann ist es höchste Zeit, dann sollten wir hier bei uns in Oberhausen auch wirklich mehr Polizisten haben“, so der Landtagsabgeordnete der Oberhausener CDU, der seit langem auf das Personalproblem aufmerksam macht und auch einen verstärkten Einsatz von Überwachungskameras fordert.

Simone-Tatjana Stehr hofft nun, dass Möhring sich auch für die von der Oberhausener CDU-Fraktion geforderte gemeinsame Wache von Polizei und Ordnungsdienst an der Marktstraße stark machen wird. „Diese sichtbare Präsenz würde dem durch viele Probleme besonders belasteten Bezirk Innenstadt guttun“, sagt die Fraktionsvorsitzende der Oberhausener CDU und fügt an: „Wir sehen diese gemeinsame Wache auch als Chance, unseren Bürgerinnen und Bürgern einen Ort zu bieten, an dem sie sich zum Beispiel über Wohnungsschutz informieren oder auf Gefahrenschwerpunkte aufmerksam machen können. Schon diese Möglichkeit, niedrig schwellig mit Polizei und Ordnungsamt in Kontakt zu treten, könnte dazu beitragen, das Sicherheitsgefühl zu verbessern.“

Oberhausens Polizeipräsident Ingolf Möhring hatte bei seinem Amtsantritt vor 15 Monaten die Personallage noch als gut bezeichnet. In dieser Woche hat er erklärt, „die Sicherheitssituation“ habe sich „seitdem dramatisch dynamisch entwickelt“.

mehr »

Tüzün froh über Wiederbelebung der Einbürgerungsfeiern

Im Dezember des vergangenen Jahres hatte Saadettin Tüzün offensiv für die Annahme der deutschen Staatsbürgerschaft durch Bürgerinnen und Bürger mit Migrationshintergrund geworben. Nun zeigt sich der CDU-Ratspolitiker enttäuscht darüber, dass wegen personeller Engpässe in der zuständigen städtischen Einbürgerungsbehörde die Akten vieler Menschen, die sich die Einbürgerung wünschen, lange nicht bearbeitet wurden. „Menschen sollten sich zu dem Land bekennen, in dem sie leben. Man sollte ihnen, wenn sie es tun, natürlich keine Steine in den Weg legen, sondern diese offensiv und schnell beiseite räumen“, so der integrationspolitische Sprecher der Oberhausener CDU.

Tüzün ist froh, dass „der personelle Engpass jetzt beseitigt wurde und die liegen gebliebenen Akten bearbeitet werden“: „Wir brauchen Freude, nicht Frust bei den Menschen, die die deutsche Staatsbürgerschaft annehmen wollen. Deshalb bin ich auch glücklich über die Wiederbelebung der festlichen Einbürgerungsfeiern durch Oberbürgermeister Daniel Schranz. Das ist eine Frage des Respektes gegenüber der Entscheidung und ein Akt der Wertschätzung für den Menschen.“

Die Einbürgerungsfeiern finden am 29. März und am 21. Juni 2017 statt.

mehr »

Stehr: AfD-Landesparteitag bei uns schadet Stadt-Image

„Danach erkundigen, wer Halle mieten will“

„Ich kann den Trick nicht erkennen, mit dem sich die AfD den Zugang zur Luise-Albertz-Halle erschlichen haben soll", sagt Simone-Tatjana Stehr und fügt an: „Hallen-Geschäftsführer Hartmut Schmidt nimmt sich wieder einmal aktiv aus der Verantwortung heraus. Es sind immer die anderen, die ihn überrumpeln. Wenn ein Interessent anruft und fragt, ob die Halle frei sei, dann dürfen wir doch wohl erwarten, dass Schmidt sich danach erkundigt, um wen oder um welche Organisation es sich handelt. Oder wollen wir dort demnächst auch ein Landesrockertreffen haben?"

Dass die rechtspopulistische Alternative für Deutschland (AfD) nun im Vorfeld der im Mai stattfindenden NRW-Landtagswahl am 29. Januar ihren Landesparteitag in Oberhausen durchführen will, schade „dem Image unserer Stadt erheblich“, so die Fraktionsvorsitzende der Oberhausener CDU: „Die AfD ist eine legale Partei, aber natürlich wäre es nicht zuletzt aus Sicherheitsgründen wichtig, wenn sie ihren Landesparteitag nicht in unserer guten Stube durchführen könnte."

mehr »

Mitmachen

Werden Sie jetzt
CDU-Mitglied!

Die CDU ist gestärkt aus den Wahlen hervorgegangen. Werden Sie jetzt Teil dieser Stärke und werden CDU-Mitglied!

Bilder

Aktuelle Bilder, Motive
und Plakate

Hier finden Sie die aktuellen Bilder, Motive und Plakate der CDU Oberhausen.