Werner Nakot

Werner Nakot
06 - Vennepoth

Sehr geehrte Damen und Herren,

auf dieser Seite möchte ich mich gerne vorstellen, Ihnen Gelegenheit bieten mich persönlich kennenzulernen und meine politischen Ziele und Schwerpunkte darstellen. So können Sie sich ein Bild machen, das hoffentlich dazu beiträgt, mir am 13. September bei der Kommunalwahl Ihre Stimme zu geben.
Ich bin 62 Jahre alt, verheiratet und habe fast 45 Jahre bei der Polizei gearbeitet. Am 01.07.2020 bin ich pensioniert worden.

Rückblickend kann ich sagen, dass meine Berufswahl genau richtig war und ich immer wieder diesen Schritt gehen würde. Zuletzt war ich Leiter des Kriminalkommissariat Prävention und Opferschutz sowie Geschäftsführer des Präventiven Rates Oberhausen. Diese Aufgaben boten mir die Möglichkeit meine berufliche und politische Erfahrung einzubringen, um mich für die Sicherheit der Oberhausener*innen stark machen zu können. Neben dem Thema Sicherheit war mir der Sport und die ehrenamtliche Arbeit im Sport schon immer ein großes Anliegen. Früher sehr aktiv im Tischtennis und Tennis bei Sterkrade Nord und dem Turnerbund Oberhausen, heute eher Fitnesssport und Radfahren als Freizeitvergnügen.
Bis heute bin ich noch als Beisitzer im Vorstand des TBO aktiv, obwohl ich den Vorsitz des TBO nach 16 Jahren nun an ein erfahrenes Vorstandsteam übergeben konnte.

 

Meine politischen Schwerpunkte und Interessen sind:

• Sicherheit, Sauberkeit und Ordnung
• Sport und Freizeit
• Umwelt und Finanzen

Diese Themenschwerpunkte ergeben sich natürlich aus meiner beruflichen Tätigkeit, meiner ehrenamtlichen Arbeit im Sport sowie meiner langjährigen politischen Erfahrung, aber auch aus meinen persönlichen Interessen, unsere Stadt zukunftsfähig und nachhaltig zu gestalten. 

Daraus ergeben sich auch meine Ziele für Oberhausen:
• eine sichere, lebenswerte und attraktive Stadt
• eine starke Wirtschaft und gute Arbeitsplätze 
• ausreichende finanzielle Mittel für Schulen, Kitas, Kultur, Sport und Infrastruktur
• eine weltoffene Stadt

Für den Ortsteil Oberhausen-Vennepoth und die umliegenden Wohnviertel sind meine Ziele:
• Ausbau des Radwegenetzes und Verbesserung der Radinfrastruktur
• Angemessener Lärmschutz für die Anwohner*innen der Hauptverkehrsstraßen durch den Einbau von „Flüsterasphalt“
• Verbesserung der Straßen- und Verkehrsinfrastruktur
• Nachhaltige und zukunftsorientierte Entwicklung der ehemaligen Platzanlage des SC 20 und der Hauptschule St. Michael sowie der ehemaligen Hauptschule Bermensfeld
• Weiterentwicklung des ehemaligen Gerstmann-Geländes
• Schaffung von kinder- und familienfreundlichem Wohnraum im Ortsteil Vennepoth

Seit der letzten Kommunalwahl 2015 haben wir in Oberhausen, nicht zuletzt durch das große Engagement unseres Oberbürgermeisters Daniel Schranz, viele Erfolge zu verzeichnen: die Ansiedlung des Edeka-Zentrallagers, den Umbau des ehemaligen Kaufhof-Gebäudes zu einem Hotel, so hohe Investitionen in Schulen, Kindergärten, Straßen und Sportanlagen, wie noch nie zuvor, die Senkung der Arbeitslosenquote seien hier als Beispiele genannt.

Aber auch in unserem Ortsteil Vennepoth geht es voran:
Der Ausbau des ASB-Seniorenparks am Annemarie-Renger Weg und die Schaffung von attraktivem Wohnraum auf dem Gelände der ehemaligen Grundschule Vennepoth, sprechen für die Attraktivität unseres Ortsteiles.
Die Verbesserung der Verkehrssituation auf der Mellinghofer Str. und der Ausbau der Sportanlage an der Mellinghofer Str. zu einer modernen Breitensportanlage sind wesentliche Schritte, die uns voranbringen. 

Nun gilt es, diesen Weg mit Ihnen Gemeinsam erfolgreich weiterzugehen und die positive Entwicklung voranzutreiben. Schenken Sie mir, schenken Sie uns dafür Ihr Vertrauen.

Herzliche Grüße, Ihr Ratskandidat für Vennepoth

Werner Nakot